Flexible Lichtgestaltung mit Seilsystemen

Überall da, wo herkömmliche Leuchten die gewünschte Raumausleuchtung nicht schaffen, kommen Seilsysteme ins Spiel. Ein Seilsystem ist ein wahrer Alleskönner: individuelle Objektbeleuchtung oder gleichmäßige, großflächige Beleuchtung – ob im Wohnraum, im Laden oder im Büro. Flexibel in der Gestaltung können komplette Wohnbereiche oder Geschäftsräume mit nur einer einzigen Installation eines Seilsystems ausgeleuchtet werden. Sowohl die fokussierte Ausleuchtung von Waren wie auch die großflächige Beleuchtung des Wohnraumes sind kein Problem für ein Seilsystem. In Räumen mit schrägen Decken oder verwinkelten Ecken sind Seilsysteme die perfekte Beleuchtungslösung, denn auch Über-Eck-Verbindungen meistern sie ohne Weiteres.

Lichtakzente und Großflächenbeleuchtung mit Seilsystemen

Das Setzen von Lichtakzenten mit einem Seilsystem wird z. B. im heimischen Wohnzimmer praktiziert, wenn man Bilder, Trophäen oder Sammlerstücke ins rechte Licht rücken möchte. Neben der Akzentbeleuchtung kann dasselbe Seilsystem jedoch auch im gesamten Wohnzimmer für ausreichende Grundbeleuchtung sorgen. Entscheidend ist nur, welche Leuchten man an welcher Stelle am Seilsystem platziert. Andere Bereiche des Hauses, in denen Seilsysteme Verwendung finden, sind z. B. die Arbeitsfläche in der Küche – vorausgesetzt über der Arbeitsfläche hängen keine Oberschränke – oder der Esstisch in Küche und Wohnzimmer. In Verkaufsräumen sorgen Seilsysteme mit auf die Auslagen gerichteten Spots dafür, dass die Blicke der Kunden auf die Produkte gelenkt werden und dass das Licht die Waren gleichzeitig im besten Licht erscheinen lässt.

Komplettsystem oder Einzelleuchten?

Ein Seilsystem bietet nicht nur in der Beleuchtung größtmögliche Freiheit, sondern auch bei der Wahl der Leuchten und der Art des Systems. Zum einen kann man wählen zwischen einem Hochvolt-Seilsystem, das mit 230V-Netzspannung betrieben wird, oder einem Niedervolt-Seilsystem, das mit 12V-Schutzspannung betrieben wird und einen Transformator benötigt, der die Netzspannung umwandelt. Zum anderen hat man die Wahl zwischen einem Komplettsystem, das schon alle nötigen Komponenten eines Seilsystems beinhaltet und auf eine bestimmte Anzahl von Leuchten festgelegt ist, oder einzelnen Leuchten, mit denen schon bestehende Seilsysteme erweitert oder neue Systeme aufgebaut werden können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die einzelnen Teile eines Komplettsystems sind auf jeden Fall miteinander kompatibel, bei einem Seilsystem, das aus Einzelleuchten zusammengebaut wurde, ist die Variationsmöglichkeit dafür größer.

Komponenten eines Seilsystems

Die Basiskomponenten eines Seilsystems sind zwei elektrisch leitende Verbindungskabel, an die die verschiedenen Leuchten gehängt werden. In den meisten Fällen sind diese beiden „Seile“ aus Kupfer in Form von verzinnten Kupferlitzen. Querschnitt und Material spielen bei den stromführenden Seilen eine entscheidende Rolle. Weitere wichtige Elemente eines Seilsystems sind: Seilmittelspanner, Kreuzverbinder, Deckenabstandshalter, Umlenkstange und Eckumlenker.