Gutes Licht beim Schlemmen: die Küchenbeleuchtung

Küchenbeleuchtung

Eine Küchenlampe muss mehr können, als bloßes Licht zu spenden. Die Küchenlampen müssen durchdacht platziert werden. Bei so manchem Hobby-Bocuse waren beim Schneiden der Zutaten schon einmal die Finger im Weg – und das nicht wegen Ungeschicktheit, sondern wegen der mangelhaften Küchenbeleuchtung. In der Küche lauern einige Gefahrenquellen, da oftmals mit kochendheißen Sachen hantiert wird. Mit dem Licht von ausgesuchten Küchenlampen behält man auch im dichtesten Küchendunst den Überblick. Eine alleinige Küchenlampe an der Decke reicht zur Küchenbeleuchtung jedoch kaum aus. Die Allgemeinbeleuchtung kann zum Beispiel mit Küchenleuchten an einem Seilsystem oder mit Downlights realisiert werden.

Küchenlampen für den Arbeitsbereich

Beim Rühren oder Mixen spenden Küchenlampen wie Schrankunterbauleuchten ausreichend viel Licht. Wichtig ist, dass die jeweilige Küchenlampe nicht blendet. Gute Sicht in die Kochtöpfe ermöglichen Küchenlampen in der Dunstabzugshaube. Am Esstisch ist neben genügend Licht vor allem auch Gemütlichkeit gefragt – diese Aufgabe erledigen abgependelte Küchenlampen mit der Lichtfarbe warmweiß. Eine kluge Wahl ist eine dimmbare Küchenlampe, die für behagliches Licht während des Essens und für Helligkeit beim anschließenden Aufräumen sorgt.