Deckenleuchten sind unverzichtbar

Deckenleuchten

Ohne Deckenleuchten ist eine Allgemeinbeleuchtung kaum denkbar. Fast jeder Raum des Hauses verfügt über irgendeine Art von Deckenleuchte. Damit sind die Deckenleuchten die mit Abstand gefragtesten Leuchten in der Wohnraumbeleuchtung. Aus diesem Grund gibt es Deckenleuchten auch in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Stilrichtungen. Da wären zum einen die verschiedenen Materialien (Edelstahl, Glas, Holz, Messing, Kristall) und zum anderen die Stilrichtungen (Landhaus, Florentiner, Tiffany). Aber auch die Verwendung der Deckenleuchten in verschiedenen Zimmern des Hauses macht eine vielfältige Optik notwendig. Eine Deckenleuchte für das Kinderzimmer sieht mit Sicherheit nicht genauso aus wie eine Deckenleuchte für das Schlafzimmer der Eltern. Auch macht es für die Verarbeitung der Deckenleuchten einen Unterschied, ob man sie im Badezimmer oder im Wohnzimmer oder gar im Außenbereich des Hauses anbringen möchte. Deckenleuchten für außen oder Räume, in denen es feucht wird, bedürfen einer höheren Schutzart als gewöhnliche Deckenleuchten für Wohnräume.

Allgemeinbeleuchtung durch Deckenleuchten

Deckenleuchten werden meist zur Grund- bzw. Allgemeinbeleuchtung eines Raumes eingesetzt, d. h. sie sorgen mit ihrem Licht dafür, dass alle Gegenstände und Personen im Raum erkennbar sind und somit Unfälle weitgehend ausgeschlossen werden können. Optimal ist es, wenn die Deckenleuchte zu diesem Zweck in der Mitte der Zimmerdecke montiert wird. Bei der Bauart von Deckenleuchten ist außerdem zwischen Deckenanbau- und Deckeneinbauleuchten zu unterscheiden. Letztere werden, wie der Name schon sagt, in die Decke eingebaut und verschieden somit mit einem Großteil des Leuchtenkörpers in der Decke. Deckenleuchten, die eingebaut werden, glänzen im Gegensatz zu Deckenanbauleuchten somit eher mit ihrer Leuchtkraft als mit ihrem Äußeren. Besonders energieeffiziente und moderne Allgemeinbeleuchtung erhält man mit der Wahl einer LED-Deckenleuchte.